Back

Erdstrahlen, Wünschelruten und Co.

Was ist dran an der Radiästhesie?


Dienstag, 07.11.2017, 19.30 Uhr

Vortrag: Michael Link
Geologe, GWUP

Wünschelrutengänger suchen neben Wasser und Bodenschätzen auch gerne angebliche "Erdstrahlen", mysteriöse Todesstrahlen aus der Erdkugel, die dann für allerlei Krankheiten von Kopfschmerzen bis Krebs verantwortlich gemacht werden. Diese behauptete Fähigkeit zum Aufspüren ("Muten") wird seit etwa 100 Jahren wissenschaftlich untersucht, immer mit dem gleichen Ergebnisse: Es handelt sich um Folklore, nicht um unentdeckte menschliche Fähigkeiten. Trotzdem glauben nach einer Umfrage von 2001 (EMNID) 68 Prozent der befragten Westdeutschen und 54 Prozent der Ostdeutschen immer noch an die Existenz des Phänomens. Wünschelruten sind übrigens keine "uralte Kulturtechnologie": Ruten verbreiten sich erst ab dem 15. Jh., Pendel wurden erst von Johann Wolfgang von Goethe (Wahlverwandtschaften, 1809) popularisiert.